Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box 1

Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box

Ein stressfreier Umgang mit dem Tier sorgt für Zeiteinsparung, Arbeitssicherheit und schont die Nerven. Deshalb stellen wir die Bud Box mit dem Hintergrund des Low Stress Stockmanship (LSS) vor und zeigen auf, wie sie im Stall integriert werden kann.

Vor 2 Monaten

Das Bud Box System wurde von Bud Williams in Oregon, US ins Leben gerufen. Es ist konzipiert nach dem natürlichen Verhalten des Rindes. Williams war ein Rancher, der nach dem Low Stress Stockmanship-Prinzip arbeitete, welches eine effiziente, arbeitssichere und langfristig nachhaltige Arbeitsweise mit Tieren sicherstellt. Das Spiel zwischen Nähe und Distanz legt den Grundbaustein für einen zielführenden Umgang mit dem Tier. Nähe steht dabei für Vertrauen, Distanz für Respekt. Ziel ist es, ein ehrliches Vertrauen zu gewinnen. Fünf Grundsätze legen das Fundament für das Ausführen der LSS-Methode: 

  1. Tiere wollen in ihrem fast 360° weiten Sichtfeld sehen, wer sie treibt. 

  1. Tiere gehen dorthin, wohin sie schauen.  

  1. Den Faktor Zeit kennen Tiere nicht. Sie leben im Hier und Jetzt und haben wenig Geduld. 

  1. Bewegung erzeugt Bewegung. 

  1. Tiere haben nur Eins im Sinn. Sie möchten dem Bedürfnis nachgehen, welches sie im Moment verspüren.  

Wie funktioniert die Bud Box?  

Die Tiere werden von dem grösseren Sammelbereich, auch Wartebox genannt, in die Bud Box, getrieben. Dieser Bereich ist immer eine Sackgasse. Wie reagieren Rinder, wenn sie in eine Sackgasse laufen? Sie kehren um. Genau in diesem Moment suchen die Tiere nach einem offenen Bereich, welcher sich mit dem nun geöffneten Treibgang ergibt. Der Mensch verhält sich dem Rind gegenüber während dem Vorgang bestimmt und ruhig. Die Effektivität der Bud Box und die Art und Weise, wie das Vieh in die Wartebox läuft, ist das Ergebnis der Fertigkeiten im Umgang mit dem Vieh und der Haltung des Treibers. Nach Williams erfordert die korrekte Verwendung der Box, dass der Viehführer mit in die Box folgt. 

Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box 1

Die separierten Tiere werden in die Bud Box getrieben.

Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box 10

Das Rind kann durch die geöffnete Tür in den Treibgang.

Weniger ist mehr – Stressfreier Umgang mit dem Tier

Einen ausschlaggebenden Vorteil, auf welchen die Bud Box abzielt, beschreibt die Stressminderung von Rind und Mensch. Durch ein für das Tier logisches System können die Rinder einfach getrieben werden. Es benötigt weder einen Treibstock noch Stimmeinsatz, sondern lediglich die richtige Position der treibenden Person sowie eine klare Körpersprache.

Ob die Tiere für die Behandlung der Klauen, andere Behandlungen oder die Schlachtung in die Bud Box getrieben werden, kommt auf das ergänzende Abschlussteil des Treibgangs drauf an und kann selbst definiert werden.

So könnte es auf Ihrem Hof aussehen

Die Bud Box ist eine einfache Konstruktion mit regulären Panels und bietet Flexibilität im Design. Es gibt drei Bestandteile, die Wartebox, die Bud Box und den Treibgang. Verbunden sind die Wartebox und Bud Box mit einem Schwenktor. Dort, wo das Schwenktor verriegelt wird, ist der auch Eingang zum Treibgang platziert. Dies ist wichtig für die optimale Funktion des Systems.

Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box 9

Einzelne Tiere können im Treibgang abgetrennt werden.

Unsere Haltung

Für die B+M steht das Tierwohl und der verantwortungsbewusste Umgang mit Tieren in der täglichen Arbeit an erster Stelle. Deshalb verbrachte das Verkaufsteam einen halben Tag bei Lena und Cäsar Bürgi, um das LSS und die Verwendung der Bud Box in der Praxis kennen zu lernen. Der direkte Austausch mit den erfahrenen Pionieren bietet eine gute Grundlage, um unseren Kunden kompetent gegenüberzutreten und Sie optimal zu beraten.

Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box 6

Der halbe Tag bei Lena und Cäsar Bürgi war für das Aussendienst-Team sehr aufschlussreich.

Aus der Praxis: Damian Laube

Unser Aussendienst-Verkaufsberater Damian Laube besuchte den Kurs zum LSS unter Anwendung der Bud Box von Cäsar und Lena Bürgi vor einiger Zeit. Was er von der davon hält, teilt er gerne mit Euch:

«Ich bin von diesem System überzeugt, sonst hätte ich es nicht in Densbüren zum Thema gemacht. Das BudBox-System macht sich das natürliche Verhalten der Tiere zu Nutzen. Das System reduziert den Stresspegel für Mensch und Tier bei alltäglichen Situationen, wie Verladen, Behandlungen, Wägen oder Aussortieren von Tieren und bringt schlussendlich eine beträchtliche Arbeitszeitersparnis und Effizienz mit sich. Alles Punkte, welche ich auf meinem Betrieb verbessern möchte.

Schlussendlich geht es auch um ein gutes Image für Viehhalter im Umgang mit den Tieren. Ich bin aber auch überzeugt, dass durch die Zeitersparnis auch ein betriebswirtschaftlicher Gewinn für den einzelnen Betrieb gezogen werden kann, da solche Prozesse Routine-Arbeiten bleiben und mit einem Minimum an Personal und Aufwand gemeistert werde können und nicht zu Halb-Tages-Aktionen werden.»

Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box 13

Das Aussendient-Team tauscht sich aus über ihre Beobachtung der Vorführung.

Lerne mehr über das Low Stress Stockmanship im nächsten Kurs im Mai

Das Bud Box System verlangt das Grundlagenverständis über das Verhalten von Rindern und mit einem zweitägigen Kurs kann die effiziente Arbeitsweise bei Lena und Cäsar Bürgi erlernt werden kann.  

 

Stressfreier Umgang mit Rindern mithilfe der Bud Box 16