Frau welche sich auf ein Kaltblutpferd setzen will

Aufstiegshilfe Mounty – leicht und sicher in den Sattel

Das Aufsteigen vom Boden endet oft in einem akrobatischen Erklettern des Sattels, was die Wirbelsäule des Pferdes stark belastet. Mit der Mounty Aufstiegshilfe bietet B+M eine schonende Lösung.

Vor 1 Monat

Viele Reiter*innen klagen über dasselbe Problem: Das Pferd bleibt beim Aufsteigen nicht ruhig stehen. Weil Tier und Mensch so schon zu Beginn nicht ganz auf derselben Wellenlänge sind, wird die Reiter*in kreativ. In der Not verwandelt sich beim nächsten Mal das halbe Stallinventar in eine Aufstiegshilfe. Von Höckerchen über gestürzte Eimer oder Putzkisten, die Fantasie ist grenzenlos.

Sitzt man endlich im Sattel, folgt die nächste Frage: Was tun mit den besagten Dingen? In den meisten Fällen bleibt nichts anderes übrig, als aussen herumreiten. Das kann gut klappen, sofern man ein Pferd hat, welches die umfunktionierte Putzkiste nicht dankend zum Anlass nimmt, um die ersten Runden widerspenstig daran vorbeizuscheuen. Ja, auch Pferde sind einfallsreich.  
 

Dieses Abenteuer muss nicht unbedingt sein. Mit der Aufstiegshilfe von Mounty hat B+M eine Lösung, die Reiter*innen das Aufsitzen erleichtert und gleichzeitig die nervliche und körperliche Belastung des Pferdes verringert. Das innovative Mounty Produkt zeichnet sich durch eine einfache Bedienung und Installation aus.

Die aufklappbare Trittplatte kann mit einer variablen Schraubbefestigung für die Montage an der Hallenbande oder mit einer Wandkonsole angebracht werden. Für die freistehende Variante gibt es die Mounty Aufstiegshilfe auch mit Füssen. Nach Gebrauch kippt die Holzplatte geräuscharm weg und fügt sich nahtlos in die Umgebung ein.

Nach dem ersten Kennenlernen wird Ihr Pferd das Aufsteigen als eine positive Erfahrung verbuchen. Einem geschmeidigen Start in die Reiteinheit steht (wortwörtlich) nichts mehr im Weg!

Produkt im Shop